StartseiteFußballFreizeitsportVereinsinfosLinksArchivKontaktImpressumDatenschutz

Fußball:

Aktive

1. Mannschaft

2. Mannschaft

Jugend

1. Mannschaft:

Spielplan

Tabelle

Spielberichte

Kader

Statistik

Torschützen

Liveticker

Aktuell:

Startseite

Termine

Tischtennis-Jedermannturnier

Fan-Shop

Bezirksliga - Rückrunde

Bezirksliga - Hinrunde

SV Dettingen - VfB

Ergebnis:
1 : 0 (0:0)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
-


Bericht:
Der SV Dettingen hat mit einem 1:0-Sieg gegen den VfB Gutenzell sein Fußballjahr 2018 abgeschlossen. Die nicht immer hochklassige Partie wurde durch einen verwandelten Elfmeter von Marcus Hermann entschieden. Der Zweite aus Gutenzell kam erst in der Schlussphase zu echten Torchancen, konnte der Partie aber keine Wende mehr geben.

Die Gäste traten ohne ihren angeschlagenen Abwehrchef Florian Walker an und benötigten wie die Gastgeber eine Anlaufzeit, dem eigenen Spiel Struktur zu geben. Die erste torreife Szene hatte die Heimelf, als Gästekeeper Benjamin Poser einen direkten Freistoß von Marcus Hermann um den Pfosten lenkte (20.). Den ersten guten Gästeangriff konnte Matthias Wiest (28.) aus acht Metern nicht sauber abschließen. Bis zur Pause war das Spiel von vielen Spielunterbrechungen geprägt, ein richtiger Spielfluss kam bei beiden Mannschaften bis zum Halbzeitpfiff nicht auf.

Nach einem guten Pass von Alexander Mayer in die VfB-Schnittstelle tauchte Marcus Hermann (48.) allein vor Gästekeeper Poser auf, der jedoch klären konnte. Ein schnell vorgetragener Angriff des SVD führte dann zur spielentscheidenden Szene. Mayer wurde gelegt, Schiedsrichter Schneider legte die Aktion in den Strafraum, den Elfer nutzte Marcus Hermann (59.) sicher zum 1:0. Die Partie hatte nun endlich auch mehr Torraumszenen zu bieten. Dettingens Kapitän Steffen Zott (64.) fing einen Kopfball von Marvin Honisch vor der Linie ab, fast im Gegenzug brachte Hermann einen von ihm selbst eingeleiteten Konter nicht zum Abschluss. Matthias Wiest (76.) konnte einen Dettinger Abwehrfehler nicht entscheidend nutzen, Nikolai Bednarski (78.) jagte einen Querpass von Wiest freistehend über den SVD-Kasten. Minuten zuvor hatten die Gäste nach einem Foul im SVD-Strafraum noch vehement Elfmeter gefordert. Für die Heimelf scheiterte der eingewechselte Jochen Kern kurz vor Schluss noch an Poser. (schwaebische.de)

SV Baustetten - VfB

Ergebnis:
2 : 3 (1:1)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
Poser, Michael (1:1 FE. 19.), Höhn, Andreas (2:2 69.), Wiest, Matthias (2:3 71.)

Bericht:
Das Verfolgerduell zwischen dem Vierten Baustetten und dem Zweiten Gutenzell ging am Ende knapp an den Gast, der in der zweiten Hälfte mit einem Doppelschlag das Spiel drehten.

Im ersten Durchgang tasteten sich beide Mannschaften erst einmal ab und die erste Möglichkeit der Heimmanschaft nach 19 Minuten führte gleich zum 1:0. Ein Freistoß von Marcel Schwarzmann wurde von der VfB-Abwehr auf Florian Huber abgewehrt, der per Kopf den Ball an die Lattenunterkante köpfte, von wo er dann ins Tor mithilfe des VfB Schlussmanns Benjamin Poser ins Tor ging. Keine zwei Minuten später gelang dem Gast jedoch der Ausgleich. Huber stoppte einen Gästeangriff mit einem Foul und den fälligen Strafstoß verwandelte Michael Poser sicher.

Danach hatte der SVB noch eine Möglichkeit durch den Freistoß von Marcel Schwarzmann, den Poser zur Ecke klärte, bevor Gutenzell in den letzten 10 Minuten stark aufkam und eine Vielzahl Chancen hatte, die aber Florian Raia im Baustetter Tor fast alle vereiteln konnte - einmal holf sogar der Torquerbalken mit, dass der Ball nicht rein ging.

Nach dem Seitenwechsel egalisierten sich beide Teams erst einmal bevor sich Marvin Schmid in der 60. Mintue auf der linken Seite stark durchsetzte und einen Pass zur Mitte spielte, den Martin Schick per Hacke zum 2:1 verwandeln konnte. Doch der VfB schaffte es dennoch das Spiel zu drehen. Erst konnte Andreas Höhn einen Schuss auf das Baustetter Tor so abfälschen, dass Raia chancenlos war (69.) und dann verwandelte Matthias Wiest einen Freistoß direkt, denn Freund und Feind berührten den Ball in Richtung Tor nicht mehr (71.).

Die Schlussphase sah kein großes Aufbäumen der Baustetter Elf gegen die Niederlage, denn lediglich der Kopfball von Felix Beulig in der 81. Minute brachte nocheinmal Gefahr für das Gästetor.

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/knappe-niederlage-fuer-baustetten-im-verfolgerduell-2239558.html

TSV Ummendorf - VfB

Ergebnis:
3 : 8 (0:4)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
Wiest, Matthias (0:1, 6.; 0:4, 41.); Höhn, Andreas (0:2, 16.; 0:3, 36.); Hagel, Jürgen (0:5, 48.); Maier, Florian (0:6, 56.); Poser, Michael (0:7, 64.); Timon Kurutjidis (0:8, 65.)

Bericht:
Bei den Hausherren kam an diesem Tag alles erdenklich Negative zusammen, der in allen Belangen bessere Tabellenzweite aus Gutenzell siegte auch in dieser Höhe verdient. Bester Akteur auf dem Platz war Gästestürmer Andreas Höhn, der von der TSV-Abwehr nie zu halten war. Die Gäste waren spielerisch, körperlich und gedanklich immer einen Schritt voraus und schufen den Grundstein zum klaren Erfolg in der Anfangsviertelstunde. Die nie aufsteckenden Gastgeber kamen in einer Phase, in der der VfB einen Gang zurückschaltete, noch zu drei Treffern. Quelle: Schwaebische.de

VfB - SV Ringschnait

Ergebnis:
2 : 1 (2:1)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
Höhn, Andreas (1:0, 20.), Keller, Thomas (2:0, 36.)

Bericht:
Das Verfolgerduell verdiente in einigen Phasen das Prädikat Spitzenspiel. Beide Mannschaften spielten mit hohem Tempo, wobei die Gastgeber den deutlich besseren Start hatten. Andreas Höhn (20.) markierte mit einem Flachschuss das 1:0. Thomas Keller (36.) verwertete eine Flanke von Nicolai Bednarski per Kopf zum 2:0. VfB-Keeper Benni Poser wurde bei einem mit Effet geschlagenen Ball von Joshua Steinmayer (38.) zum 2:1 überrascht, verhinderte dann aber kurz vor der Pause gegen Anthony Procopio den Ausgleich. Die Gäste drückten nach dem Wechsel auf das Tempo, Martin Sowa scheiterte an Poser, Stefan Grell traf nur Aluminium. Die gut sortierte VfB-Abwehr ließ in der Schlussphase nicht mehr viel zu. Quelle: Schwaebische.de

SV Sulmetingen - VfB

Ergebnis:
0 : 1 (0:0)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
Florian Maier 0:1 (53.)

Bericht:
Die Heimelf blieb zum dritten Mal in Folge ohne Torerfolg. Die Gäste hatten in Halbzeit eins mehr Chancen, Andreas Höhn (15.) scheiterte per Freistoß an SVS-Keeper Patrick Roth, Simon Kurutjidis (40.) verzog aus 10 Metern. Höhn scheiterte kurz vor der Pause per Kopf an Roth, für den SVS fand Timo Bayer in Gästekeeper Benni Poser seinen Meister. Aufregung gab es im SVS-Lager, als eine fast hundertprozentige Möglichkeit wegen angeblichem Abseits abgepfiffen wurde. Spielertrainer Heiko Gumper sah in dieser Szene die gelb-rote Karte wegen Reklamierens und fehlte dann in der Abwehr, als Florian Maier (53.) das Tor des Tages machte. Frank Brehm hatte in der Schlussphase noch eine Chance zum Ausgleich, die abwehrstarken Gäste brachten den Sieg aber über die Zeit. Quelle: Schwaebische.de

TSV Kirchberg - VfB

Ergebnis:
0 : 0 (0:0)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
-


Bericht:
Obwohl im Lokalderby keine Tore fielen, kam niemals Langeweile auf. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und hatten zwei überragende Torhüter zwischen den Pfosten. Nicolai Bednarski scheiterte nach fünf Minuten freistehend an Gästekeeper Benedikt Berger, auf der Gegenseite rettete VfB-Schlussmann Benni Poser gegen Daniel Kohler. Die Gäste retteten bei Kopfball von Jürgen Hagel kurz vor der Pause auf der Linie. Auch nach dem Wechsel waren die Chancen verteilt. Philipp Geiser scheiterte bei einem gut angesetzten Schuss an Poser ebenso wie VfB-Angreifer Florian Maier bei einem Kopfball an Berger. In der Schlussphase gingen beide Teams nicht mehr das letzte Risiko ein. Quelle: Schwaebische.de

FV Ol. Laupheim II - VfB

Ergebnis:
1 : 2 (0:0)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
Florian Walker (1:1, 83.), Jürgen Hagel (1:2, 91.)

Bericht:
Die Gastgeber bezogen überaus unglücklich ihre dritte Heimniederlage in Folge. In der ereignislosen ersten Halbzeit taten sich beide Mannschaften schwer, echte Torchancen zu erarbeiten. Die Gastgeber kamen mit deutlich mehr Zug aus der Kabine, ein Tor von Jan Neuwirth fand wegen Abseits keine Anerkennung, Martin Aggeler traf nur Aluminium. Nach feinem Rückpass von Nikolaos Liolios traf Robin Dürr (75.) zum 1:0. Die Gäste kamen im Anschluss an einen Freistoß aus dem Halbfeld durch Florian Walker (85.) zum 1:1, bei einem weiteren Standard ging Jürgen Hagel (90.+2.) davon und markierte den 1:2-Siegtreffer.
Quelle: Schwaebische.de

VfB - SV Steinhausen

Ergebnis:
1 : 2 (1:1)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
Andreas Höhn (1:0, 16.)

Bericht:
Für die Gastgeber war es die erste Heimniederlage der Saison, für die Gäste der erste Auswärtserfolg. Bei den Platzherren musste Abwehrspieler Patrick Schmid früh verletzt ausscheiden, Andreas Höhn (16.) brachte seine Elf aber trotzdem mit einem verdeckten Flachschuss aus 20 Metern mit 1:0 in Führung. VfB-Keeper Benni Poser parierte im Anschluss einen guten Freistoß von Tobias Rothenbacher, war dann aber machtlos, als sich ein noch abgefälschter Schuss von Sven Waizenegger (30.) über ihm ins Tor zum 1:1 senkte. Die bei schnellen Gegenstößen permanent gefährlichen Gäste kamen durch einen genauen Schuss von Florian Schick (70.) in den Winkel zum 1:2. Andreas Höhn hatte in der Schlussphase noch den Ausgleich auf dem Fuß.
Quelle: Schwaebische.de

SV Reinstetten - VfB

Ergebnis:
0 : 4 (0:0)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
Michael Poser (0:1, 55. FE.), Florian Walker (0:2, 67.), Timon Kurutjidis (0:3, 70.), Andreas Höhn (0:4, 86.)

Bericht:
Schlusslicht SV Reinstetten steht auch nach dem siebten Spieltag ohne Punkte da. Für den VfB dagegen bedeutete der am Ende klare Derbysieg den bereits vierten Saisonerfolg. Zur Pause hatte es beim Stand von 0:0 aber noch nicht nach einem derart deutlichen Ausgang der Partie ausgesehen.

So richtige Derbystimmung wollte in Halbzeit eins nicht aufkommen. Das lag aber weniger an den rund 300 Fans, als vielmehr an den Akteuren auf dem Feld. Die machten von Beginn an die Räume eng, lieferten sich auch viele Zweikämpfe, spielerische Elemente blieben aber zunächst dünn gesät. Die erste torreife Szene gehörte dem SVR, als VfB-Keeper Benni Poser den Distanzschuss von Marco Matzkat (25.) entschärfte. Eine Aktion später musste Reinstettens erfahrenster Akteur Robin Kammerlander (26.) verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Bei einigen Angriffen wirkte die Heimelf zu zaghaft und unentschlossen, beim VfB ließ bis zur Pause nur Andreas Höhn (35.) bei einem Freistoß, den SVR-Keeper Dominik Gertler parierte, Torgefahr erkennen.

VfB-Coach Günter Riedmüller schickte zur zweiten Hälfte Matthias Wiest auf das Feld und der brachte deutlich mehr Zug ins VfB-Spiel. Michael Poser (52.) nutzte einen an Wiest verwirkten Elfer zum 0:1. Chancen von Mario Schraivogel und Wiest vereitelte Gertler, ehe Florian Walker (65.) bei einer Kurutjidis-Ecke am höchsten stieg und zum 0:2 einköpfte. Timon Kurutjidis (72.) gelang mit einer sehenswerten Volleyabnahme nach Flanke von Thomas Keller das 0:3. Für die junge, nach der Pause überforderte Heimelf setzte Philipp Kolb aus guter Position zu hoch an und Matthias Leichtle zögerte beim Abschluss zu lang. Den Schlusspunkt setzten jedoch wieder die nach der Pause zielsicheren Gäste, als Andreas Höhn (87.) eine Kurutjidis-Flanke ungedeckt zum 0:4 einköpfen durfte.
Quelle: Schwaebische.de

VfB - TSG Achstetten

Ergebnis:
2 : 1 (1:1)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
Jürgen Hagel (1:1, 25.), Andreas Höhn (2:1, 86.)

Bericht:
Drei Tage nach dem Aus im Pokal zeigte sich die Heimelf deutlich formverbessert und sicherte sich letztlich auch verdient den dritten Heimsieg. Die Gäste hatten den besseren Start, ein zu kurz geratener Rückpass des VfB brachte Keeper Benni Poser in Bedrängnis, Tobias Osswald (5.) war der Nutznießer zum 0:1. Ein VfB-Tor von Marvin Honisch (7.) fand zu Recht keine Anerkennung, Jürgen Hagel (25.) war aber aus 18 Metern zum 1:1 erfolgreich. Die Gastgeber hatten insgesamt ein klares Chancenplus, Poser (56.) musste aber nach dem Wechsel im 1:1 gegen die Gäste retten. VfB-Kapitän Andreas Höhn (86.) war es dann schließlich vorbehalten, nach einem Eckball von Schraivogel und Kopfball-Ablage von Walker im zweiten Versuch den 2:1-Siegtreffer zu erzielen.
Quelle: Schwaebische.de

VfB - SV Eberhardzell

Ergebnis:
3 : 0 (1:0)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
Timon Kurutjidis (1:0, 16.), Jürgen Hagel (2:0, 65.; 3:0, 94.)

Bericht:
Der VfB Gutenzell hat in der Fußball-Bezirksliga Riß zu Hause mit 3:0 gegen Tabellenführer SV Eberhardzell gewonnen. Die Tore für den VfB machten Timon Kurutjidis und Jürgen Hagel (2).

Die Heimelf stand von Beginn an kompakt und ließ die SVE-Offensive nicht zur Entfaltung kommen. Gutenzell versuchte es seinerseits meist mit langen Bällen, von denen einer zum 1:0 führte. Matthias Wiest bediente am linken Strafraumeck Timon Kurutjidis, der den Ball im langen Eck versenkte (16.).

Eberhardzell hat seine beste Chance durch Matthias Rehm, sein indirekter Freistoß innerhalb des Strafraums wurde jedoch von VfB-Schlussmann Benjamin Poser pariert. Für Gutenzell versäumten Thomas Keller, der nach einer Flanke von Andreas Höhn einen Schritt zu spät kam, und Höhn selbst, der aus dem Gewühl heraus nur die Oberkante der Latte traf, das zweite Tor.

Nach dem Seitenwechsel bediente SVE-Stürmer Matthias Rehm Felix Unterfrauner im Sechzehner, Poser war jedoch zur Stelle. Stattdessen fiel auf der andren Seite das 2:0. Eine Flanke von außen konnten die Gäste noch abwehren, den zweiten Ball jedoch verwertete Jürgen Hagel sehenswert. Aus 20 Metern knallte er das Leder in den Winkel (65.). Kurz darauf fand Unterfrauner mit einem Distanzschuss in Poser erneut seinen Meister, den Gästen lief die Zeit davon. Ein Freistoß von Tobias Rehm aus 20 Metern war jedoch ebenso harmlos wie die restlichen Offensivbemühungen in der Schlussphase. So setzte Jürgen Hagel in der Nachspielzeit den Schlusspunkt, als er per Kopf das 3:0 für Gutenzell machte.
Quelle: Schwaebische.de

SV Mietingen - VfB

Ergebnis:
3 : 2 (1:1)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
Andreas Höhn (1:1, 25.) Mario Schraivogel (3:2, 86.)

Bericht:
In der temporeichen und bis zum Schluss spannenden Partie kam der SVM durch Roland Mayer (11.) nach starkem Pass von Ben Rodloff zum 1:0. Mitte der ersten Hälfte konnten sich die Gäste aus der Umklammerung lösen, Andreas Höhn (25.) gelang nach einem Pass in die Schnittstelle der SVM-Abwehr das 1:1. Der SVM hatte bis zur Pause durch Christian Glaser und Rodloff Großchancen, die Gäste Pech mit einem Pfostentreffer. Marcel Rolser (57.) gelang beim ersten guten SVM-Angriff nach der Pause im Nachschuss das 2:1, Maex Mast (60.) schob die Kugel beim 3:1 ins lange Eck. Die Gäste warfen danach alles nach vorn, der Treffer von Mario Schraivogel (86.) zum 3:2 aus dem Rückraum machte die Partie für den SVM nochmals unnötig spannend.
Quelle: Schwaebische.de

VfB - SV Dettingen

Ergebnis:
3 : 1 (0:0)

Aufstellung und Auswechslungen:
auf fupa.net » hier

Torschützen (VfB):
Matthias Wiest (1:0, 46.), Michael Poser (2:0, 47. FE.), Andreas Höhn (3:1, 89.)

Bericht:
VfB landet Auftaktsieg gegen den SV Dettingen

Die Gastgeber gefielen bei ihrem Saisonauftakt durch Zweikampf- und Laufstärke. Nach anfänglichen Vorteilen für den VfB kam der Gast erst gegen Ende der ersten Hälfte besser in die Partie. VfB-Keeper Benjamin Poser entschärfte einen Schuss von Daniel Aumann ebenso wie einen direkten Freistoß von Andreas Betz. Halbzeit zwei begann spektakulär. Matthias Wiest (46.) jagte die Kugel aus 16 Metern zum 1:0 in den Winkel, kurz später markierte Michael Poser (48.) einen an Mario Schraivogel verwirkten Elfer zum 2:0. Der SVD kam per Elfer durch Jürgen Göppel (79.) zum 2:1. Andreas Höhn machte mit seinem energischen Nachsetzen durch das 3:1 alles klar. Bes. Vork.: Gelb-Rot Andreas Betz (SVD, 90.+3.). Quelle: Schwaebische.de