StartseiteFanshopFußballTischtennisFreizeitsportVereinsinfosArchivKontaktImpressumDatenschutz

Archiv:

Saison 20/21

Saison 19/20

Saison 18/19

Saison 17/18

Saison 16/17

Saison 15/16

Saison 14/15

Saison 13/14

Saison 12/13

Saison 11/12

Saison 10/11

Saison 09/10

Saison 08/09

Meisterschaft Bezirksliga 2008/2009

Saison 07/08

Statistiken der letzten Jahre

Saison 10/11:

1. Mannschaft

2. Mannschaft

Verschiedenes

Aktuell:

Startseite

Hygiene-Konzept

Corona Bestimmungen

Termine

Bezirksliga Riß - Rückrunde

Dreierpack über Ostern

Einmal mehr vor einem richtungsweisenden Oster-Wochenende steht der VfB Gutenzell. 3 Spiele innerhalb von 6 Tagen dürften den weiteren Saisonverlauf maßgeblich beeinflussen.

Los geht’s am Gründonnerstag, 21.04.2011, 18.30 Uhr in der Graf-Ignaz-Arena gleich mit dem Kracher schlechthin gegen die TSG Achstetten. Die Achstetter marschieren dieses Jahr scheinbar unbeirrbar in Richtung Bezirksliga-Meisterschaft. Ähnlich wie der VfB hatte die Märkle-Truppe einen eher holprigen Saisonstart, legte dann allerdings eine höhere Konstanz als der Landesliga-Absteiger an den Tag. Beeindruckend sind aktuell vor allem die jüngsten fünf Siege in Serie. Doch auch der VfB hat als zweitbeste Rückrundenmannschaft bereits deren vier auf dem Konto und ist bei entsprechender Einstellung sicher nicht chancenlos.

Am Karsamstag, 23.04.2011, 15.30 Uhr, wartet dann Türkspor Biberach. Auch die Kreisstädter konnten mit zuletzt drei Siegen deutlich Boden in der Tabelle gutmachen und befinden sich mit nur 5 Zählen Rückstand auf den VfB auf Platz 7 der Tabelle. Ein ähnlich einfach zu erringender Erfolg wie in der Vorrunde dürfte also eher unwahrscheinlich sein.

Abgerundet wird das Mammut-Programm am Dienstag, 26.04.2011, 18.30 Uhr mit dem Derby beim SV Dettingen. Die Illertaler stehen im gesicherten Tabellen-Mittelfeld, nichtsdestotrotz werden sie gegen den Lokalrivalen sicher wieder hochmotiviert zu Werke gehen.

Für den VfB gilt es, jetzt fleißig Punkte zu sammeln und so Druck auf die besser platzierten Teams auszuüben. Gelingt dies, ist der Grundstein für eine spannende Saison-Endphase im Kampf um den Relegationsplatz gelegt. Zugute kommt dem aktuellen Tabellenvierten der zur Zeit relativ breite Kader, ablesbar nicht zuletzt an den äußerst positiven Ergebnissen der zweiten Mannschaft. Man ist also -zumindest nominell- gerüstet. In diesem Sinne: Frohe Ostern!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VfB - TSV Wain

Wiedergutmachung gegen Wain

Nach der ernüchternden Niederlage in Sulmetingen kommt mit dem TSV Wain gleich der nächste Abstiegskandidat in die Graf-Ignaz-Arena. Spielbeginn ist wie gewohnt am Sonntag, 17.04.2011, 15.00 Uhr.

Nachdem die Wainer als Liganeuling quasi seit dem ersten Spieltag im Abstiegskampf steckten, wollte man diesem in der Rückrunde u.a. mit einigen Neuzugängen möglichst schnell in Richtung gesichertes Mittelfeld entfliehen. Dieses ambitionierte Vorhaben misslang bis dato jedoch gründlich, sämtliche Spiele nach der Winterpause wurden verloren. So verweilt man mit weiterhin nur 11 Punkten nach wie vor auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Tabellarisch in ganz anderen Gefilden bewegt sich der VfB Gutenzell, leistungsmäßig präsentierte sich der Tabellenvierte am vergangenen Wochenende jedoch nicht sehr weit davon entfernt. Will man sich die mehr und mehr schwindende Chance auf den Relegationsplatz weiter nicht nur in der Theorie erhalten, ist jetzt erstmal eine klare Leistungssteigerung zur Vorwoche und teilweise auch zum Schwendi-Spiel nötig. Gelingt dies, sollte ein weiterer Heimsieg durchaus machbar sein, zum Selbstläufer wird er jedoch sicher nicht.

Es gilt also, nochmals alle Kräfte zu bündeln, auch in Anbetracht des dann kommenden Punktspiel-Dreierpacks rund um das Oster-Wochenende. Denn ein gefühltes vorzeitiges Saisonende bereits Mitte April widerspräche jeglicher Gewohnheit der jüngeren VfB-Vergangenheit. Deshalb: Dranbleiben!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SV Sulmetingen - VfB

Pokalrevanche in Sulmetingen

Am Sonntag, 10.04.2011, 15.00 Uhr gastiert der VfB Gutenzell beim SV Sulmetingen. Noch immer im Hinterkopf der Gutenzeller ist die unglückliche Pokalniederlage nach Elfmeterschießen vom November 2010.

Während nach diesem Ausscheiden damals in Gutenzell viele die Saison bezüglich etwaigen Titel- oder Aufstiegsambitionen gedanklich bereits weitgehend abhakten, stellt sich die aktuelle Situation wieder grundlegend anders dar. Denn durch 10 Punkte aus vier Spielen ist man als beste Rückrundenmannschaft wieder voll im Rennen um den Relegationsplatz der Bezirksliga Riss.

Ähnliche Ziele hatte vor der Saison eigentlich auch der kommende Gegner, für einige galt er sogar als Geheimfavorit auf den Titel. Nach wie vor befindet man sich jedoch in den Niederungen der Tabelle, mit erst 17 Punkten ist man noch nicht aller Abstiegssorgen entledigt. Beachtlich sind allerdings die geschossenen 33 Tore der Sulmetinger – gleich viele wie der VfB.

Gutenzell trifft also auf einen gefährlichen Gegner, der selber jeden Punkt braucht und nominell sicher besser ist als sein derzeitiger Tabellenplatz. Nichts zu verschenken hat jedoch auch der VfB, will man weiterhin in Reichweite der Tabellenspitze bleiben. Nach den zwischenzeitlich ausgeräumten atmosphärischen Störungen aus dem Vorfeld des Pokalspiels freuen wir uns nun auf einen weiteren spannenden Fußball-Sonntag!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VfB - SF Schwendi

Nächstes Derby: Top-Teams der Rückrunde unter sich

Am Sonntag, 03.04.2011 um 15.00 Uhr steht bereits das nächste Derby vor der Tür: der VfB Gutenzell empfängt die SF Schwendi in der Graf-Ignaz-Arena. Zusätzliche Spannung erfährt das Duell durch die Tabellenplätze der beiden Mannschaften. Beide befinden sich auf Platz 4 bzw. 5 in Lauerstellung auf die absoluten Spitzenplätze der Bezirksliga Riss.

Möglich gemacht hat dies bei beiden ein überragender Rückrundenauftakt. Die 7 errungenen Zähler des VfB werden vom kommenden Gegner durch 9 Pluspunkte sogar noch getoppt. Die Sportfreunde nehmen damit den inoffiziellen ersten Rang der Rückrundentabelle ein. Insbesondere ihre Winter-Neuzugänge scheinen voll einzuschlagen.

Doch auch in Gutenzell ist man mit den vergangenen zwei Wochen mehr als zufrieden – vor allem auch vor dem Hintergrund einer eher mäßigen Vorbereitungsphase. Können die gezeigten Leistungen in alter Tradition nun im Laufe der Runde noch gesteigert werden und hält der positive Trend in puncto personeller Ausfallliste weiter an, muss der derzeitige 4. Tabellenplatz noch nicht das Ende der Fahnenstange bedeuten…

Daran gilt es nun Woche für Woche zu arbeiten – zunächst im diesmal hochbrisanten Derby gegen Schwendi vor einer sicherlich stattlichen Zuschauerkulisse!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SV Ochsenhausen - VfB

Nachbarschafts-Treffen in Ochsenhausen

Am Sonntag, 27.03.2011, 15.00 Uhr gastiert der VfB Gutenzell beim SV Ochsenhausen. Sowohl geographisch als auch tabellarisch befinden sich beide Teams derzeit in unmittelbarer Nähe.

Zudem haben beide aktuell mit einer relativ langen Ausfallliste zu kämpfen. Während der VfB dies bei seinen ersten beiden Auftritten nach der Winterpause zumindest ergebnismäßig relativ gut kompensieren konnte, erreichten die Ochsenhausener bislang lediglich einen Punkt. Entsprechend ist auch ihr Vorsprung auf Gutenzell auf einen Punkt zusammengeschmolzen.

Der VfB wird nun sicherlich alles daran setzen, am Sonntag durch einen Sieg die Platzierungen zu tauschen und Tabellenplatz 4 einzunehmen. Jedoch braucht auch der SV Ochsenhausen dringend einen Dreier, will man noch in den Aufstiegskampf miteingreifen. Für Spannung ist also auf alle Fälle gesorgt!

Bezirksliga Riß - Hinrunde

SV Dettingen - VfB

Dranbleiben in Dettingen

Am Sonntag, 28.11.2010, 14.30 Uhr gastiert der VfB Gutenzell beim SV Dettingen. Nach dem unglücklichen Pokal-Aus gegen Sulmetingen ist der Fokus nun ganz auf die Punkterunde gerichtet. Um hier jedoch nicht vorzeitig zu weit hinter die Spitzengruppe zurückzufallen, ist eines klar: bis zur Winterpause müssen noch sechs Punkte her!

Teil eins dieser Aufgabe stellt nun das Auswärtsspiel in Dettingen dar und wird sicher kein Selbstläufer. Denn die Illertaler rangieren nur einen Punkt und einen Platz hinter dem VfB und werden mit aller Macht versuchen, den Lokalrivalen am Sonntag zu überholen.

Entsprechend gilt es für Gutenzell, vollen Einsatz in die Waagschale zu werfen. Gelingt dies, ist in Verbindung mit der wieder etwas entspannteren Personalsituation sicher auch im nun anstehenden Derby alles drin.

Alle Vorzeichen sprechen also für ein spannendes Derby in Dettingen – abgesehen von den Witterungsbedingungen, die dem ganzen noch einen Strich durch die Rechnung machen könnten…
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VfB - SV Eberhardzell

Letzte Chance gegen Eberhardzell

Am Sonntag, 14.11.2010, 14.30 Uhr empfängt der VfB Gutenzell Aufsteiger SV Eberhardzell in der heimischen Graf-Ignaz-Arena. Will man doch noch in der absoluten Bezirksliga-Spitzengruppe mitmischen, ist hier ein Dreier dringend von Nöten.

Dass dies jedoch ein äußerst schwieriges Unterfangen darstellen dürfte, macht allein schon ein Blick auf die Tabelle deutlich: da rangiert der kommende Gegner mit 27 Punkten nämlich 8 Punkte und 3 Plätze vor dem VfB. So schnell kann also ein noch vor einem guten halben Jahr herrschender Unterschied von zwei Spielklassen zur Makulatur werden. Beachtlich sind dabei insbesondere die bereits 26 geschossenen Tore der Eberhardzeller, beim aktuellen Kader um Spielertrainer Stefan Brauchle indes nicht weiter verwunderlich. Denn die Offensivreihe, neben Brauchle unter anderem noch bestückt mit Namen wie Maucher oder Merk, genügt mit Sicherheit gehobenen Bezirksliga-Ansprüchen.

Ebensolche erhebt eigentlich auch der VfB Gutenzell, die jüngste unglückliche 3:1-Auswärtsniederlage beim FC Mittelbiberach verpasste dieser Grundeinstellung jedoch einen herben Dämpfer. Während in Mittelbiberach wie auch in den Partien zuvor an der Gesamtleistung nur wenig auszusetzen war, sollte vor allem an zwei Stellschrauben nachhaltig gedreht werden. Dies wäre zum einen das Abstellen der leichtfertigen und zur Zeit leider gnadenlos bestraften Fehler im Defensivverhalten, zum anderen eine Erhöhung der eigenen Chancenverwertungsquote, für den Anfang zumindest im Bereich der sogenannten hundertprozentigen!

Gelingt dies, kommt es am Sonntag sicher zu einem spannenden Duell auf allernächster Augenhöhe. Um sich dieser auch in der Tabelle wieder anzunähern, ist nun ein Heimerfolg Pflicht. Entsprechend dürfte das Motto des Gastgebers für Sonntag klar sein: Voll auf Sieg!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

FC Mittelbiberach - VfB

Big Points in Mittelbiberach?

Nach dem überzeugenden 3:1-Heimsieg gegen Mietingen gastiert der VfB Gutenzell am Sonntag, 07.11., 14.30 Uhr beim FC Mittelbiberach. Mit einem weiteren Erfolgserlebnis wäre der Grundstein gelegt für ein echtes Spitzenspiel in der darauffolgenden Woche gegen Eberhardzell.

Zunächst gilt jedoch die volle Konzentration den Biberacher Vorstädtern. Von der Papierform her dürfte der VfB klarer Favorit sein, befindet sich der FCM aktuell doch nur unweit oberhalb der Abstiegsränge. Allerdings hatte Gutenzell in der jüngeren Vergangenheit immer so seine Probleme auf dem engen Sportplatz des kommenden Gegners, zuletzt auch in der Meistersaison 08/09.

Nichtsdestotrotz sollte man optimistisch und voller Selbstvertrauen nach Mittelbiberach reisen. Seit dem Derby in Schwendi wurden quasi durchgehend ansprechende Leistungen gezeigt, und auch punktemäßig scheint dies einmal mehr in einen relativ erfolgreichen Herbst zu münden.

An diesem fast schon traditionellen Sachverhalt gilt es nun als nächstes in Mittelbiberach zu arbeiten, immer auch im Bewusstsein einer noch lange andauernden und weiter in alle Richtungen offenen Bezirksliga-Saison…
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VfB - SV Mietingen

Kopf hoch und weiter – VfB empfängt Mietingen

Am kommenden Sonntag, 30.11., 15.00 Uhr, empfängt der VfB Gutenzell den SV Mietingen in der Graf-Ignaz-Arena. Nach der unglücklichen Niederlage in Rot gilt es, jetzt möglichst die nächste Serie zu starten.

Dem TSV Rot folgt mit dem SV Mietingen der nächste Gegner mit einer kleinen vorangehenden Negativserie. Bei den Mietingern beinhaltet diese aktuell drei Spiele ohne Sieg, immerhin konnte man jedoch letzten Sonntag dem zuletzt starken Türkspor Biberach einen Punkt abtrotzen.

Auf Seiten des Gastgebers hofft man natürlich, dass die sieglose Zeit des SVM zumindest noch eine weitere Woche anhält. Grund zum Optimismus ist durchaus vorhanden. Wie schon die Kontrahenten zuvor wurde auch der TSV Rot -abgesehen von einer etwas konfusen Anfangsphase- über eine Stunde lang klar beherrscht. Lediglich eine mit drei unnötigen Gegentoren garnierte Viertelstunde zwischen Minute 60 und 75 verhinderte ein längst überfälliges Erfolgserlebnis in Rot.

Dieses muss nun eben gegen Mietingen nachgeholt werden – nicht zuletzt zur Abrundung der kulinarischen Köstlichkeiten der traditionellen Sportheim-Metzelsuppe durch fußballerische Leckerbissen.
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TSV Rot a.d. Rot - VfB

Jetzt nach Rot – da war doch mal was…

Am Sonntag, 24.10.2010, 15.00 Uhr, gastiert der VfB Gutenzell beim TSV Rot an der Rot. Noch immer präsent ist auf Gutenzeller Seite das letzte Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten im Mai 2009, das die Roter in Gutenzell mit 2:0 für sich entschieden.

Weniger das insgesamt verdiente und letztendlich dann doch bedeutungslose Ergebnis an sich, als vielmehr die darauffolgenden Jubelexzesse der sich damals wie heute jenseits von Gut und Böse befindenden Roter sorgte für eine nachhaltige Gedächtnishaftung beim späteren Titelträger. Denn bis heute ist ungeklärt, ob die überschwänglichen Mittelkreis-Tanzeinlagen der damaligen Sieger auf der eigenen guten Leistung oder doch eher auf der vermeintlich endgültigen Begrabung der Meisterschaftsambitionen des Lokalrivalen begründet waren. Eine abschließende Einordnung dieses Sachverhalts ist wohl per se unmöglich, in Gutenzell ist die Meinung darüber einhellig…

In die aktuelle Saison startete der kommende Gegner furios, nach dem dritten Spieltag konnte sogar die Tabellenspitze erklommen werden. Zwischenzeitlich ist die Anfangseuphorie jedoch verflogen und man nimmt wieder seinen traditionellen Platz im gesicherten Mittelfeld ein, allerdings nur zwei Punkte hinter dem VfB.

Dessen Formkurve zeigt momentan steil nach oben. 10 Punkte aus den letzten vier Spielen sind Ausdruck einer kontinuierlichen Leistungssteigerung innerhalb der letzten Wochen. Vorläufiger Höhepunkt dieser Entwicklung ist der jüngste, eigentlich noch viel zu niedrige 4:0-Heimsieg gegen die TSG Maselheim-Sulmingen.

Gelingt es, diesen Trend leistungsmäßig weiter fortzusetzen und die aufgrund oben beschriebener Vorgeschichte sicherlich nicht zu knapp vorhandene Motivation in die richtigen Bahnen zu lenken, dürfte auch in Rot alles drin sein!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VfB - TSG Maselheim-Sulmingen

Der nächste Klassiker: VfB empfängt TSG Maselheim-Sulmingen

Zu einem weiteren traditionsreichen Bezirksliga-Duell kommt es am Sonntag, 17.10.2010, 15.00 Uhr in der Gutenzeller Graf-Ignaz-Arena, wo der gastgebende VfB Aufsteiger TSG Maselheim-Sulmingen erwartet.

Von den vielen, teils hitzig geführten Duellen ragt sicherlich das Relegationsspiel vom Juni 2001 heraus. In einer dramatischen „Regenschlacht“ vor weit mehr als 1.000 Zuschauern in Baustetten siegte der VfB seinerzeit mit 2:1 nach Verlängerung gegen eine favorisierte TSG Maselheim-Sulmingen und beendete damit sein einjähriges Intermezzo in der Kreisliga A.

Den bitteren Gang aus dem Bezirksoberhaus musste Maselheim im aktuellen Jahrzehnt noch ein weiteres mal antreten, zwischenzeitlich befindet man sich als Aufsteiger jedoch wieder in der Bezirksliga. Dort hat man nun immerhin schon acht Punkte ergattert und steht damit wie angestrebt momentan oberhalb der Abstiegsränge.

Beim sicherlich mit anderen Ansprüchen als der kommende Gegner in die Saison gestarteten VfB ist derzeit ein Aufwärtstrend unverkennbar. Einhergehend mit einer verbesserten Personalsituation konnte am vergangenen Sonntag erstmals seit dem ersten Spieltag ein auch überzeugend herausgespielter Sieg bejubelt werden. Vor allem war endlich wieder ein unbedingter Siegeswille erkennbar, auch ein verschossener Elfmeter und der zwischenzeitliche Ausgleich, eigentlich die einzige Torchance der Wainer, wurden weggesteckt.

In der Tabelle kletterte man durch die aus den vergangenen drei Partien geholten sieben Punkte auf Platz sechs, die Devise vor dem anstehenden Heimspiel kann also nur lauten: Mit einem Sieg rein in’s obere Tabellendrittel!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TSV Wain - VfB

VfB gastiert in Wain

Am kommenden Sonntag, 10.10.2010, 15.00 Uhr ist der VfB Gutenzell zu Gast beim TSV Wain.

Der Aufsteiger aus Wain befindet sich nicht ganz unerwartet von Beginn an im Abstiegskampf der Bezirksliga. Aus 7 Spielen konnte man erst 4 Punkte holen und liegt damit auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Nicht all zu weit davon entfernt reiht sich momentan der VfB ein, gerne würde man im Lager des Landesliga-Absteigers mehr als die bisher erreichten 10 Punkte sein Eigen nennen. Wenigstens war am vergangenen Wochenende zumindest leistungsmäßig ein Aufwärtstrend zum absoluten Tiefpunkt in Schwendi erkennbar, leider reichte dies immer noch nicht zum lang ersehnten zweiten Heimsieg.

Will man nicht längerfristig im Mittelfeld der Tabelle stecken bleiben, sollten vorerst nicht mehr viele Punkte abgegeben werden. Erste Prämisse auf dem Weg dahin ist, den oder die nun kommenden Gegner nicht zu unterschätzen. Grund dazu gibt es bei einem Rückblick auf die vergangenen Partien eigentlich auch keinen…
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VfB - SV Sulmetingen

Jetzt nachlegen gegen Sulmetingen!

Wie sagt man so schön im Fußballer-Vokabular: „Mund abwischen und weiter!“ Dieses Motto trifft vor dem Heimspiel gegen den SV Sulmetingen am Sonntag, 03.10.2010 um 15.00 Uhr in der Graf-Ignaz-Arena vollumfänglich auf den VfB Gutenzell zu.

Denn eigentlich lassen sich aus dem Derby-Gewürge in Schwendi keinerlei positiven Schlüsse ziehen – bis auf die 3 Punkte. Diese verleihen zumindest der aktuellen Tabelle wieder ein etwas freundlicheres Gesicht, liegt man doch mit nun neun Zählern auf einem zumindest nicht mehr ganz unakzeptablen 8. Tabellenplatz. Trotzdem ist wohl allen klar, dass eine Leistung wie in Schwendi nur noch sehr sporadisch zu weiteren Erfolgserlebnissen führen dürfte…wenn überhaupt.

Mit dem SV Sulmetingen kommt jetzt eine vor der Saison hoch gehandelte Mannschaft in’s Rottal. Der Kader wurde mit einigen, teilweise bereits oberhalb der Bezirksliga tätigen Akteuren nominell aufgerüstet, viele sahen in Sulmetingen einen Geheimfavoriten auf den Titel. Davon sind die Laupheimer Vorstädter jetzt allerdings weit entfernt, mit erst sieben Punkten rangiert man hinter dem VfB.

So werden am Sonntag sicherlich beide Mannschaften verbissen um die drei Punkte kämpfen, beide in der Hoffnung, dass der sprichwörtliche Knoten endlich platzt. Beim VfB war dies zumindest ergebnismäßig in der Vorwoche bereits der Fall – jetzt gilt es, dies auch leistungsmäßig zu bestätigen!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

SF Schwendi - VfB

VfB am Scheideweg

Eine vermutlich richtungsweisende Partie für die nähere Zukunft bestreitet der VfB Gutenzell kommenden Sonntag, 26.09.2010, 15.00 Uhr bei den SF Schwendi. Gelingt ein Sieg, bleiben die oberen Tabellenplätze zumindest in Sichtweite, andernfalls muss man sich vorerst nach hinten orientieren.

Einfach scheint die Aufgabe in keinem Fall zu werden, belegen die von Ex-VfB-Coach Heiner Dreyer trainierten Schwendier doch mit 12 Punkten aktuell Rang 3. Besonders stabil erweist sich bislang einmal mehr die Abwehr des langjährigen Landesligisten mit nur 5 Gegentoren. Eines davon kassierte man letzten Sonntag gegen Türkspor Biberach, was prompt zu einer 0:1-Auswärtsniederlage führte.

Unabhängig davon dürfte auf Seiten des VfB spätestens jetzt allen klar sein, dass auch in der Bezirksliga kein Gegner im Schongang bezwungen wird. Insbesondere sollten die vielen leichten Fehler abgestellt und die eine oder andere der durchaus zahlreichen Torchancen auch mal verwertet werden. Kann dies umgesetzt werden, ist, verbunden mit der wieder etwas entspannteren Personalsituation, sicher auch in Schwendi etwas möglich.

Vieles deutet also auf ein weiteres spannendes Derby hin – insbesondere im Hinblick auf das noch nicht all zu üppige Punktekonto hoffentlich diesmal mit positiverem Ausgang als letzte Woche…
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VfB - Ochsenhausen

VfB empfängt Tabellenführer Ochsenhausen

Bereits am Samstag, 18.09.2010, 17.00 Uhr gastiert der aktuelle Klassenprimus SV Ochsenhausen in der Gutenzeller Graf-Ignaz-Arena. Dass es sich hierbei um kein absolutes Spitzenspiel handelt, liegt hauptsächlich an den mittlerweile drei, teilweise unglücklichen Unentschieden des VfB Gutenzell.

Deutlich effizienter in Sachen Punkteausbeute zeigten sich bislang die Rottumstädter: 4 Siegen steht zwar eine Niederlage gegenüber, trotzdem belegt man mit 12 Punkten Tabellenplatz 1. Besonderes Augenmerk sollte der VfB auf die Gäste-Offensive legen, die bereits 16 erzielten Tore markieren derzeit den absoluten Ligabestwert.

Während Gutenzell punkte- und toremäßig mit den sicherlich auch am Samstag leicht favorisierten Ochsenhausern zumindest aktuell nicht mithalten kann, befindet man sich in Anbetracht des schweren Auftaktprogramms dennoch (noch) im Soll. Neben Achstetten ist man als einziges Team noch ohne Niederlage, wie schon erwähnt reichte es jedoch auch erst zu einem Sieg. Will man nun dem Mittelmaß entfliehen, sollte dringend der eine oder andere Dreier eingefahren werden.

Terminlich wäre der kommende Samstag als Einstimmung auf das im Anschluss an das Bezirksliga-Spiel im Sportheim stattfindende Oktoberfest hierfür geradezu ideal – also, pack ma’s!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VfB - FV Olympia Laupheim II

Wiedersehen mit Laupheim II

Bereits am Donnerstag, 09.09.2010, 18.00 Uhr empfängt der VfB Gutenzell den FV Olympia Laupheim II in der Graf-Ignaz-Arena. Dabei kommt es erstmalig wieder zum Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten um die Meisterschaft der Saison 2008/09, die der VfB in einem Herzschlag-Finale letztendlich für sich entschied.

Etwas übertrieben wäre es jedoch, die nun anstehende Partie als Revanche hierfür einzustufen. Denn während auf Gutenzeller Seite die Meistermannschaft von damals immer noch das Gerüst des aktuellen Kaders stellt, hat sich die 2. Mannschaft der Laupheimer quasi runderneuert. Nur bei ganz genauem Hinsehen wird man beim nach eigenen Angaben auf unter 20 Jahre Durchschnittsalter verjüngten Kader noch das eine oder andere bekannte Gesicht von damals wiederfinden. Trotzdem scheint man sich auch dieses Jahr wieder in den oberen Tabellenregionen einzureihen, 6 Punkte aus 3 Spielen zeugen von einem ganz passablen Saisonstart.

Einen solchen hat bislang auch der VfB Gutenzell mit 4 Punkten aus erst 2 Spielen hingelegt. Dem souveränen 3:0 zum Auftakt gegen Türkspor Biberach ließ man nun ein 2:2-Unentschieden bei Titelaspirant TSG Achstetten folgen. Auch dies ist in Anbetracht des zweimaligen Rückstands durchaus als Punktgewinn zu werten. Nun gilt es, der guten kämpferischen Einstellung auch wieder spielerische Glanzpunkte hinzuzufügen. Sollte dies am Donnerstag gelingen, ist ein Sieg durchaus im Bereich des Möglichen mit der Folge, dass man, wie erhofft, mittendrin im oberen Tabellendrittel wäre.

Schauen wir also gespannt auf das nächste Spitzenspiel der noch jungen Bezirksliga-Saison – mit hoffentlich wieder erfolgreichem Ausgang!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TSG Achstetten - VfB

Klassiker in Achstetten

Am Sonntag, 5. September 2010, 15.00 Uhr kommt es in Achstetten nach einjähriger Pause wieder zum Bezirksliga-Klassiker schlechthin: die gastgebende TSG empfängt Landesliga-Absteiger VfB Gutenzell.

Die aktuelle 33. Bezirksliga-Saison seit ihrer Gründung 1978 stellt für Achstetten die 30., für den VfB gar die 31. Runde im Bezirks-Oberhaus dar. Folge dieser größtenteils synchronen Ligazugehörigkeit waren bislang insgesamt 56, meist hart umkämpfte Punktspiel-Duelle und diverse, nicht minder denkwürdige Pokalpartien.

Auch das erste diesjährige Aufeinandertreffen verspricht trotz seines relativ frühen Zeitpunkts einige Brisanz, wollen sich beide Mannschaften doch mit einem Sieg in der Spitzengruppe der Tabelle festsetzen und dort nach Möglichkeit auch bis zum Saisonende verweilen. Insbesondere die Achstetter werden vom Rest der Liga auch mehrheitlich als Topfavorit auf den Titel angesehen. Verwunderlich ist dies nicht, der bisher bereits mit herausragenden Akteuren wie Stanzl, Jöchle oder Marquardt besetzte Kader wurde in der Breite noch weiter verstärkt.

Für Gutenzell gilt es also zunächst einmal, diese für Bezirksliga-Verhältnisse sicher überdurchschnittlichen Offensivakteure in den Griff zu bekommen und so seine mit null Gegentoren noch blütenweiße Pflichtspiel-Weste möglichst weiter zu wahren. Bis auf die Langzeitverletzten steht Coach Reiner Wespel hierfür voraussichtlich wieder der komplette Kader zur Verfügung.

Man darf also gespannt sein auf eine vielleicht für beide Vereine schon richtungsweisende Partie – freuen wir uns auf „El Clasico No. 57“!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

VfB - Türk Spor Biberach

Hello again!

Nach einjährigem Ausflug in etwas weitere fußballerische Gefilde kehrt der VfB Gutenzell nun wieder zurück in die Bezirksliga Riss – man ist fast verleitet zu sagen zurück nach Hause. Während mit einer Heimkehr im „normalen“ Leben in der Regel ausschließlich positive Assoziationen verbunden werden, trifft dies hier zwar auch, jedoch mit diversen Abstrichen hinzu. Gerne hätte man ein weiteres Jahr in der Landesliga verbracht, musste aber am Ende einsehen, dass das Projekt „Nichtabstieg“ mit ausschließlich „eigenen“ Spielern, davon die meisten auch noch zumindest zeitweilig verletzt, nicht zu stemmen war. Dass man trotzdem bis zum Schluss mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt war, ist mit etwas Abstand betrachtet dennoch aller Ehren wert und bekommt mit Sicherheit seinen festen Platz in der Vereinshistorie.

Nun blickt man trotz eher durchwachsener Vorbereitung voller Vorfreude auf die anstehende Bezirksliga-Saison und das Wiedersehen mit vielen alten Bekannten. Sportlich sieht man sich für die anstehenden Aufgaben gerüstet. Der Abgang Raphael Mohrs konnte durch die Neuverpflichtung von Marcel Übelhör kompensiert werden, ansonsten steht im Wesentlichen der letztjährige Landesliga-Kader, ergänzt mit ein paar nachrückenden Jugendspielern, unverändert zur Verfügung. Entsprechend will man auch 2010/11 wieder eine gute Rolle spielen, wenngleich von einem Coup wie vor zwei Jahren nicht ausgegangen werden kann.

Am ersten Spieltag am Sonntag, 22.08. 2010, 15.00 Uhr, empfängt man nun also Türkspor Biberach in der Graf-Ignaz-Arena. Den Kreisstädtern gilt an dieser Stelle ein besonderer Gruß, verhalfen sie doch dem VfB durch ein –allerdings auch nicht ganz uneigennütziges- Unentschieden am letzten Spieltag der Saison 2008/09 gegen den Kontrahenten Olympia Laupheim II zum Meisterstück. Dies ist jedoch Vergangenheit, nun setzen sicherlich beide Mannschaften alles daran, erfolgreich in die Saison zu starten. Schwer einzuschätzen ist das aktuelle Leistungsvermögen des kommenden Gegners um seinen neuen Spielertrainer Viktor Schmidt, mit Sicherheit stellt er jedoch einen echten Prüfstein für den VfB dar.

Zum Schluss noch ein kleiner Hoffungsmacher: auch vor zwei Jahren startete der VfB seinen Triumphzug mit einem Sieg gegen Türkspor…vielleicht ein gutes Omen.
Also, auf geht’s VfB in eine hoffentlich erfolgreiche Bezirksliga-Saison 2010/11!


Bezirkspokal

VfB - BSC Berkheim

VfB greift in’s Pokalgeschehen ein

Nach dem kampflosen Weiterkommen in der ersten Runde des Bezirkspokals gegen den FC Mittelbiberach II beginnt dieser Wettbewerb für den VfB nun am Mittwoch, 25.08.2010 um 17.45 Uhr. Zu Gast in der Graf-Ignaz Arena ist Ligakonkurrent BSC Berkheim.

Die Berkheimer bezwangen in der ersten Runde den SV Schemmerhofen souverän mit 3:0, verpatzten allerdings den Rundenauftakt mit einer 1:2-Heimniederlage gegen den FC Mittelbiberach.

Von der Papierform her dürfte der VfB also Favorit sein, jedoch scheinen die „eigenen Gesetze“ des Pokals ganz besonders für dieses Duell gelten. Schon des Öfteren in der jüngeren Vergangenheit war Berkheim, damals noch als Kreisligist, Endstation für den favorisierten Bezirksligisten. Lediglich ein Erfolgserlebnis, dafür gleich ein 7:1 in der Saison 2006/07, steht für Gutenzell zu Buche – bezeichnenderweise konnte in dieser Saison auch der bislang letzte Pokalsieg gefeiert werden.

Ungeachtet dieser bewegten Pokalvergangenheit gilt es für den VfB, nach äußerst durchwachsener Vorbereitung den Aufwärtstrend aus den letzten Testspielen und besonders aus dem überzeugenden 3:0-Auftaktsieg gegen den selbsternannten Meisterschaftsfavoriten Türkspor Biberach weiter fortzusetzen. Coach Reiner Wespel steht hierfür derselbe Kader wie am vergangenen Wochenende, sicher ergänzt mit einigen Akteuren der ebenfalls erfolgreichen zweiten Mannschaft, zur Verfügung.

Hoffen wir also auf einen erfolgreichen Auftakt einer nach Möglichkeit noch lange andauernden Pokal-Saison!